anvertrauen


anvertrauen
vertrauen; (sich) verlassen (auf)

* * *

an|ver|trau|en ['anfɛɐ̯trau̮ən], vertraute an, anvertraut:
1. <tr.; hat vertrauensvoll in die Obhut, Fürsorge eines anderen geben:
während seiner Reise vertraute er die Kinder seiner Schwester an; jmdm. ein Amt, eine Geldsumme anvertrauen; wir haben uns seiner Fürsorge anvertraut.
Syn.: überantworten (geh.), übergeben, überlassen, übertragen.
2.
a) <tr.; hat jmdn. im Vertrauen wissen lassen:
jmdm. seine Pläne, ein Geheimnis anvertrauen.
Syn.: erzählen, hinterbringen, mitteilen, nennen, preisgeben, verraten, zutragen.
b) <+ sich> sich im Vertrauen an jmdn. wenden und ihm Persönliches mitteilen:
ich habe mich nur meiner Freundin anvertraut.
Syn.: sich offenbaren.

* * *

ạn||ver|trau|en 〈V. tr.; hat
1. jmdm. etwas \anvertrauen
1.1 zu treuen Händen überlassen, in Obhut übergeben
1.2 vertraulich, im Geheimen mitteilen
2. sich jmdm. \anvertrauen
2.1 jmdm. ein bisher gewahrtes Geheimnis offenbaren
2.2 sich in jmds. Obhut begeben
● du kannst dich mir ruhig \anvertrauen; sich einem Arzt \anvertrauen; jmdm. ein Geheimnis \anvertrauen; jmdm. Geld, ein Geschäft \anvertrauen; jmdm. seinen Kummer \anvertrauen

* * *

ạn|ver|trau|en <sw. V.; hat:
1. vertrauensvoll übergeben, überlassen:
jmdm. ein Amt, ein Dokument, eine Geldsumme a.;
wir haben uns ihrer Führung, seiner Obhut anvertraut;
Ü sie vertrauten ihre sterbliche Hülle der Erde an (geh. verhüllend; begruben sie).
2.
a) im Vertrauen mitteilen:
jmdm. ein Geheimnis, seine Pläne a.;
ich vertraue dir meine Entdeckung an, (selten:) ich anvertraue dir meine Entdeckung;
Ü das Geständnis nur dem Papier anvertrauen;
b) <a. + sich> sich vertrauensvoll offenbaren:
sich jmdm. rückhaltlos a.

* * *

ạn|ver|trau|en <sw. V.; hat: 1. vertrauensvoll übergeben, überlassen: jmdm. ein Amt, ein Dokument, eine Geldsumme a.; wir haben uns seiner Führung, seiner Obhut anvertraut; Die gesamte Recht sprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut (Fraenkel, Staat 103); sie würden sich ... Tag und Nacht um die ihnen anvertrauten Tiere kümmern (Frischmuth, Herrin 36); Ü sie vertrauten seine sterbliche Hülle der Erde an (geh. verhüllend; begruben ihn). 2. a) im Vertrauen mitteilen: jmdm. ein Geheimnis, seine Pläne a.; ich vertraue dir meine Entdeckung an, (selten:) ich anvertraue dir ...; Ü indem ich mich also anschicke, meine Geständnisse ... dem geduldigen Papier anzuvertrauen (Th. Mann, Krull 9); b) <a. + sich> sich vertrauensvoll offenbaren: sich jmdm. rückhaltlos a.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anvertrauen — anvertrauen …   Deutsch Wörterbuch

  • Anvertrauen — Anvertrauen …   Deutsch Wörterbuch

  • Anvertrauen — Anvertrauen, verb. reg. act. eines Treue übergeben. Einem die Flotte, das Kriegesheer anvertrauen. Einem eine Unternehmung, ein Geschäft anvertrauen. Anvertrautes Gut. Sich einem anvertrauen, ihm seine Geheimnisse, sein Anliegen offenbaren. Sie… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anvertrauen — V. (Mittelstufe) jmdm. vertrauensvoll überlassen Synonyme: betrauen, überantworten (geh.) Beispiele: Ihm wurde eine wichtige Mission anvertraut. Ich haben ihr eine große Geldsumme anvertraut. anvertrauen V. (Mittelstufe) jmdm. etw. im Vertrauen… …   Extremes Deutsch

  • anvertrauen — ↑ trauen …   Das Herkunftswörterbuch

  • anvertrauen — ạn·ver·trau·en; vertraute an, hat anvertraut; [Vt] 1 jemandem etwas anvertrauen jemandem, den man für ehrlich hält, etwas Wertvolles zur Aufbewahrung geben: jemandem seinen Schmuck, sein Geld anvertrauen 2 jemandem etwas anvertrauen jemanden,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anvertrauen — 1. abgeben, aushändigen, in die Hände legen, in jmds. Obhut/Verantwortung geben, übergeben, überlassen, überreichen, übertragen, unter jmds. Schutz stellen; (geh.): anbefehlen, anheimgeben, empfehlen, überantworten. 2. enthüllen, erzählen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anvertrauen — ạn|ver|trau|en ; jemandem einen Brief anvertrauen; sich jemandem anvertrauen; ich vertrau[t]e an, seltener ich anvertrau[t]e; anvertraut; anzuvertrauen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Anvertrauen — * Es wär ihm gut anzuvertrauen, was alle Welt wissen soll …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • sich anvertrauen — sich anvertrauen …   Deutsch Wörterbuch